20. August 2015

Ein federleichter Cardigan

Hallo ihr Lieben,

für dieses Projekt habe ich mal eine andere Art der Dokumentation ausprobiert. Regelmäßig habe ich meinen Post hier bearbeitet und somit zeitnah über die Fortschritte geschrieben.

29.06. - Die Wolle für den Featherweight Cardigan liegt seit Wochen hier. Nur leider stecken die Nadeln, die ich dafür brauche, in einem anderen Projekt. Dieses wiederum liegt gezwungenermaßen still, weil ich noch ein weiteres Knäul brauche. Die Maschenprobe ist schon gemacht, ich könnte also direkt loslegen. Es kribbelt in den Fingern, es kribbelt!


04.07. - Das Nadelklau-Projekt ist fertig, und ich habe noch am selben Abend die Maschen für den Cardigan angeschlagen. Ein paar Reihen habe ich schon, noch sind die ja kurz, aber da ich pro Reihe 8 Maschen zunehme, wird der Spaß bald vorbei sein. Das Garn strickt sich super, mit meinem gewickeltem Knäul bin ich auch zufrieden.

06.07. - Als ich meiner Mama gestern den Anfang zeigte habe ich von der Wolle erzählt, und da ist mir erst richtig bewusst geworden, dass es Merino ist. Ay, das wird wieder sehr wachsen nach dem Waschen! Deshalb habe ich lange überlegt, ob ich mit einer kleineren Nadel stricke, doch eine Maschenprobe wasche oder eine Größe kleiner stricke. Letzteres ist es dann geworden, denn wenn ich die Maschenprobe wasche ist glaub ich zu viel Garn weg, und für eine kleinere Nadel müsste ich nochmal aufribbeln.

07.07 - Der erste Abschnitt ist geschafft, jetzt werden die Ärmel stillgelegt und der Körper gestrickt. Das wird lange dauern. Sehr lange. Nur glatt gestrickt für eine Ewigkeit. Hoffentlich kann ich dranbleiben! Ich habe drei Stränge von dem Garn, ich denke ich werde die Jacke etwas verlängern, wenn das möglich ist.

23.07. - Eine lange Weile habe ich nicht weitergestrickt, weil ich an einem Geburtstagsgeschenk gearbeitet habe. Jetzt zu meinen Nachtdiensten habe ich wieder losgelegt und schon ein gutes Stück geschafft. Gestern mal probehalber übergezogen: Passen wird es, die Ärmel sind noch etwas eng, aber da kann ich noch Maschen zunehmen notfalls. Das erste Knäul ist fast verstrickt, ich habe heute schonmal das zweite gewickelt. Es geht voran.

28.07. - Die Nachtdienste haben ordentlich was ausgemacht. Der Körper ist fertig - noch recht kurz, ich rechne da mit Verlängerung durchs Waschen. Leider sieht man den Ansatz des neuen Knäuls sehr eindeutig. Mich stört es jetzt nicht, ich wusste ja auch, dass das passieren kann. Und alle zwei Reihen abzuwechseln beim ganzen Strickstück, das halte ich nicht durch. Jetzt kommen die Ärmel, dann noch eine ordentliche Blende und dann ist es geschafft!


01.08. - Das Stricken zieht sich, wegen Mia kann ich nur selten die Nadeln schwingen. Aber der erste Ärmel ist fertig, ich bin hochmotiviert.


16.08. - Mittlerweile ist alles fertig. Der letzte Nachtdienst hat den zweiten Ärmel vollendet, danach habe ich den letzten Strang gewickelt um nicht erneute Farbunterschiede in der Blende zu provozieren. Der Strang sieht nochmal ganz anders aus, man glaubt kaum, dass es dieselbe Farbe ist. Für die Blende habe ich die Maschen wie vorgegeben aufgenommen, erst glatt rechts und später ein Rippenmuster gestrickt, um das Aufrollen zu verhindern. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Nach dem Abketten habe ich die Jacke sofort angezogen, hui, ziemlich knapp und presswurstig alles. Ich habe echt gebibbert, ob das mit dem Waschen so klappt, wie ich es mir vorstelle.


Große Erleichterung: Es hat geklappt. Als hätte ich es vorher berechnet ist die Jacke nun genau lang genug (bestimmt 5-10cm gewachsen) und sitzt, wie ich es wollte. Einzig die Ärmel könnten einen Fitzel länger sein. 


Ich war echt noch nie so erleichtert und habe mir geschworen, zumindest bei Kleidungsstücken bei denen der Sitz wichtig ist - oder die aus Merinowolle sind - eine Maschenprobe auch zu Waschen. Erinnert mich bitte daran. Dieses Pokern hat mir echt einiges an Herzrasen verursacht. 


Eigentlich habe ich genau nach Anleitung gestrickt. Die Größe habe ich wie oben schon beschrieben nach dem Anstricken gewechselt. Nach dem Stilllegen der Ärmelmaschen habe ich das Teil einmal übergeworfen, es zwickte etwas in den Achseln, deshalb habe ich später für die Ärmel 8 Maschen zusätzlich angeschlagen statt 4, wie es in der Anleitung stand. Das war auch gut so, die Ärmel sitzen echt hautnah. Ich wollte es so, also alles richtig, aber ohne die 4 zusätzlichen wäre das wohl knapp geworden.


Die Anleitung ist sehr simpel, ergibt aber wirklich ein federleichtes Jäckchen für jede Gelegenheit, das man auch mal in die Tasche stopfen kann. Keine 300g wiegt es. Ich kann mir gut vorstellen, die Anleitung nochmal zu stricken. Es fehlt immer noch eine schlichte, schwarze Jacke in meinem Kleiderschrank.


Na, was sagt ihr zu dem guten Stück? Ich bin ganz gespannt. 





Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Jackchen ist das geworden! Die Farben sind toll und stehen dir ausgesprochen gut!
    Und mir gefällt deine Jacke viel besser als die gelbe auf der Anleitung :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tüt,

    herzlichen Glückwunsch zu einem federleichten Jäckchen :-) Ist Dir super gelungen :-) Freu mich, dass das mit der Nummer kleiner so gut geklappt hat. Aber ich würde mir den Stress beim nächsten Mal sparen und die Maschenprobe waschen :-)
    Übrigens finde ich die Idee super, die Jacke auch noch in schwarz zu stricken :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe tüt, dein federleichter Cardigan ist wirklich schön geworden. Es ist sehr interessant mal den zeitlichen Verlauf von Strickstücken bei anderen zu verfolgen. Also ich hätte auch nicht ganz so in Ruhe stricken können, wenn ich nicht wüsste ob alles dann am Ende passt und würde wahrscheinlich auch die Maschenprobe waschen. Vielleicht trau ich mich ja auch bald an so ein grösseres Strickprojekt, dafür merk ich mir den Cardigan auf jeden Fall schon mal. Lg Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tüt,
    ich bin ganz begeistert von dieser schönen Jacke. Ich wünschte ich könnte auch so stricken. Da ich keinen habe, der mir das beibringt muss ich mir das so gut ich kann selbst beibringen über Videos und andere Dinge. Häufig verliere ich dann den Mut und die Geduld. Aber deine gestrickten Werke geben mir wieder den Anspron zurück den ich brauche.
    Ich freue mich schon darauf deine nächsten Werke zu sehen.
    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      das schaffst du schon, ich habe mir eigentlich auch alles selbst beigebracht ;) Das ist gar nicht so schwer, mit viel Übung klappt es irgendwann. Schön, dass ich dich motivieren kann!

      Löschen
  5. Boah, ist der mal toll geworden.... Ein soooo schönes Teil, das genau auch meines wäre. Ich glaub ich schaus mir mal genau an, das könnte ein tolles Herbst-/Winter-Strickprojekt (und das steht ja quasi schon vor der Türe) für mich werden.

    Großes Kompliment!

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tüt!
    Das Jäkchen ist zauberhaft geworden.Es ist bestimmt total praktisch und passt zu fast allen und sieht zum Kleid aber auch zur Jeans toll aus. Besonders gut gefallen mir die Farben.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lysann,
      vielen Dank! Ja, ich finde es wirklich auch praktisch und so schön variabel in der Kombination :)

      Löschen
  7. Das ist mal eine tolle Dokumentation deines Projektes. Ich habe das ja damals (und noch ausführlicher) bei meinem ersten Cambie-Dress gemacht, nur dass ich das auf mehrere Posts verteilt habe. Dein Cardigan ist echt super schön geworden!
    Wenn ich den so sehe, dann würde ich auch gern stricken können...
    Liebe Grüße,
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Ja, stricken ist schon was tolles. Versuch es doch einfach mal, in nem Kurs oder so?

      Löschen
    2. ach, ich hab schon zu viele Hobbys :-) Da müsste vorher erst der 48h Tag eingeführt werden. Rechte Maschen konnte ich als Kind mal, meine Mama könnte mir das also auch zeigen. Aber wie gesagt: ich brauch mehr Zeit ;) LG

      Löschen
  8. Wow, der ist echt schick geworden!
    Toll, dass du das mal als Bericht mit Dten geschrieben hast - da sieht man mal, wie lange so ein Projekt dann doch dauert!
    Aber schön, dass du es geschafft hast, es zeitnah zu bloggen! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tüt,
    was ist sage? Perfekt ist Deine Jacke geworden! Das hat ja prima geklappt mit dem Waschen. Dein Modell sieht aus wie gekauft. Ganz große Klasse!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?