24. Februar 2016

Von der Sonne geküsst - Portage Cardigan

Hallo ihr Lieben,

einen wunderschönen Me Made Mittwoch euch allen! Bei mir mehren sich die Tage, an denen ich me-made herumlaufe merklich - toll, oder? Endlich kommt was dabei herum, was auch noch gern getragen wird. Beispiel gefällig?



Eine wärmende Jacke, in vielerlei Sinne: Ersteinmal Merinowolle, warm, weich, schön. Dann: Selbstgemacht, wärmt das Herz mit Stolz. Die Farbe: Wie die Sonne. Ich schaue ihn an und bekomme gute Laune, mir wird warm. Ein Multifunktionskleidungsstück!
Das Garn ist Malabrigo Rios in der Farbe Sunset - wie treffend. Erstanden habe ich es bei Lanade, und dort sehr lange geschwankt zwischen dem Comfortzone-Grau und diesem schönen Farbton. Der Herzmann sagte dann treffend, wenn ich schon ewig daran arbeite, soll es mir auch Spaß machen. Gesagt, getan. Die Wolle war reduziert als ich bestellte, trotzdem haben die veranschlagten 900 Gramm ein kleines Loch ins Portemonnaie gerissen. Das habe ich aber jetzt, zum Zeitpunkt des Tragens, schon längst vergessen.
Noch eine wichtige Anmerkung zur Wolle: Sie färbt ab wie Hulle. Über Wochen hatte ich nikotingelbe Finger und Fingernägel, Pfui. Man muss bei Malabrigo damit rechnen, und es gibt extra einen beigelegten Zettel, aber ich wasche lieber das Endprodukt als die Wolle. Das soll somit keine Kritik an der Wolle sein, nur eine Warnung. Wen sowas nervt, lieber die Stränge waschen bevor ihr sie wickelt.

Die Anleitung gibt es auf Ravelry zu kaufen, und ich finde, dass sich der Preis lohnt. Ich habe 1,5 Monate daran gestrickt, einige neue Art und Weisen des Abkettens gelernt und nur in einem Punkt auf dem Schlauch gestanden. Da stand ich aber feste, sag ich euch. Und zwar geht es um das Muster im Rückenteil, das quasi aus Minizöpfen besteht. Diese kann man ohne Zopfnadel stricken, doch auf die in der Anleitung beschriebene Weise hat es bei mir nicht funktioniert. Im Ravelry-Thread zur entsprechenden Anleitung konnte man mir dann erklären, dass ich die Maschen bei der einen Verzopfung zuvor tauschen muss. Das steht meiner Meinung nach so nicht in der Anleitung, was schade ist. Aber ich bin ja zum Ergebnis gekommen. 

Wie ihr seht, hat die Jacke Taschen - und die sind ziemlich cool. Sie hängen quasi am Schalkragen dran und werden unten und hinten festgenäht. Dadurch hängen sie etwas zipfelig, aber das gefällt mir gut. Und sie bieten mir Möglichkeit, Kleider ohne Taschen zur Arbeit anzuziehen. Brave Jacke!

Gestrickt wird in einem Stück von oben, dabei bietet das Rückenteil ordentlich Abwechslung, sodass es schnell voran geht. Dann kommt unten ein elendig langes Bündchen - ich hasse Bündchen unglaublich - und dann gehts mit dem Schalkragen und den Taschen weiter. Zuletzt kommen dann die Ärmel, ebenfalls mit elendigen Bündchen, fertig. Okay, das klingt schneller als es letztlich ist. Ich habe, weil das Garn nunmal handgefärbt ist, mit zwei Knäulen abwechselnd gestrickt, immer je zwei Reihen. Das hat mir dann bei meiner zweitverhasstesten Tätigkeit des Strickens Schwierigkeiten gemacht: Fäden vernähen war nicht mal eben gemacht, 30 Enden hatte ich da rumfuddeln.

Bei diesem Projekt habe ich wie immer artig eine Maschenprobe gemacht. Und weil es Merinowolle ist, habe ich die sogar gewaschen. Allerdings sperre ich mich da sonst immer gegen, weil ich die panische Angst habe, genau die Meter, die in der Maschenprobe stecken, könnten mir später fehlen. Und dann muss man nachbestellen, und warten, und dann gibt es die Partie nicht, oder das Garn nicht, und das Stück wird NIEMALS FERTIG!
Gut, Trick 17: Metallnadeln nehmen und die Maschenprobe samt Nadeln am Knäul hängend ins Waschbecken schmeißen. Nach dem Trocknen und messen aufribbeln und verstricken.
Es sind übrigens über 100 Gramm übrig geblieben ...


Jedenfalls zeigte mir die Maschenprobe, dass ich die kleinste Größe würde stricken müssen und außerdem mit anderen Nadeln. Im Nachhinein hätte eine Größe größer auch nicht wehgetan, die Ärmel waren nach dem Waschen ganz schön eng und das Bündchen am Arm ist eigentlich zum Umklappen. Aber sie passt und sitzt, es handelt sich da eher um 1, 2 Zentimeter.

Ich mag die verschiedensten Muster in der Jacke sehr. Da wäre Bündchenmuster, glatt rechts bei Ärmeln und Seitenteilen, Blende und Tasche dagegen kraus rechts. Nicht zu vergessen das Muster im Rücken. Und als Grenze gibt es quasi noch einen ganz engen Zopf, der eine schöne "Seitennaht" ergibt.

Mit den Fotos bin ich immer noch nicht so richtig zufrieden. Es gibt im Garten nur wenig Möglichkeiten die Kamera aufzustellen, ich habe nämlich nur ein Mini-Stativ und brauche daher eine Fensterbank oder einen Tisch. Und meistens scheint die Sonne dann von hinten gegen die Kamera und die Bilder werden verwaschen. Hier in der Nähe habe ich auch noch nichts passendes gesehen. Ich weiß noch nicht, wie ich das in Zukunft löse, aber ihr werdet es wohl mitbekommen.

Die Jacke passt prima in meine Garderobe und ist auch schon mehrfach zum Einsatz gekommen. Ganz sicher wird sie mich nächste Woche begleiten, da kann ich euch nämlich trotz vorhandener fertiger Klamotten nichts zeigen: Ich fahre mit meiner Mama nach Norderney! Wir werden stricken, lesen, quatschen und viel spazieren gehen. Und das ist nur der Beginn von 20 freien Tagen, mehr als die Hälfte davon durch Überstunden, hui, so viel Zeit zu nähen und zu stricken! Obwohl, der Garten ruft, und ein Frühjahrsputz schadet bestimmt auch nicht ... ihr werdet sehen, was mich mehr überzeugt.

Wir lesen uns aber am Wochenende nochmal bevor ich mich in den kleinen Urlaub verabschiede. Machts gut ihr Lieben, fleißiges Handwerken!



PS: Wer mehr Zahlen und Fakten zur Jacke sucht: Hier ist das Projekt auf Ravelry zu finden.




Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    oh, die Jacke ist ja mal wahnsinig schön. ♥ Orange ist jetzt auch nicht gerade meine Lieblingsfarbe, aber wenn ich dieses tolle, warme Orange sehe... Hmmm. Vielleicht gebe ich der Farbe doch noch eine habe ich mir direkt mal abgespeichert. Aber vorher habe ich noch ein paar andere Baustellen. Und noch ein Pulli-Projekt in Spe. *seufz*

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sina, ich werde orange wohl weiterhin meiden, zumindest das typische Orangen-orange. Aber das hier, das mag ich sehr :)
      Ja, du hast bestimmt noch genug zu stricken :D Aber vielleicht ist es ein Ansporn, wenn du das Garn liegen hast? Oder du färbst dir selbst sowas und machst Socken daraus, da ist es dann auch nciht schlimm wenn die Farbe nicht deinen Geschmack trifft

      Löschen
  2. Irgendwie ist ein Teil meines Kommentars weg. óO

    *Vielleicht gebe ich der Farbe doch noch eine Chance. Das Muster habe ich mir direkt mal abgespeichert.

    AntwortenLöschen
  3. Ist die schön - sowohl das Muster und die Taschen, aber auch die Farbe = ein Knaller.

    Aber englische Anleitung und sicher nicht so einfach mit Muster und Taschen...das traue ich mich noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist vielleicht keine gute erste englische Anleitung, da hast du sicher recht. JE nach dem, wie man sich herausfordern mag, im Endeffekt muss man auch nur ein paar Begriffe kennen und dann funktioniert es ja wie jede andere Anleitung auch. Aber ich würde mir das wohl auch nicht aussuchen wenn ich zum ersten Mal nach einer englischen Anleitung stricke.

      Löschen
  4. Das Malabrigo Rio Garn sieht in diesem Ton ganz toll aus. Ich habe es auch schon in einer anderen Farbe verstrickt. Es fühlt sich dazu noch super weich an, finde ich. Meinen Pullover aus der Wolle hat nach dem ersten Mal waschen zum Glück nicht mehr gefärbt. Aber beim Stricken war ea schon recht heftig. Die Jacke ist so schön geworden!!! Die Anleitung muss ich mir unbedingt merken. LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,
      vielen Dank! Ja, das Garn ist wirklich gut. Ich denke, dass es etwas pillen könnte, aber zum Glück gibt es ja Fusselrasierer ;)

      Löschen
  5. Hallo meine Liebe,

    was für ein Traumteil :-) Die Jacke ist toll, der Mustermix und ganz besonders die Farbe. Ich freu mich total, dass Du Freundschaft mit Farbe geschlossen hast :-) Es steht Die soooo gut !!!

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Die Strickjacke ist super geworden und steht Dir hervorragend.
    Das Muster und die eingearbeiteten Taschen finde ich besonders toll.
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön!!!! Ich beneide dich, dass du stricken kannst! Die Farbe ist auch total toll.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen ausführlichen Beitrag. Deine Jacke macht richtig gute Laune beim Ansehen! Ganz wunderbar siehst du aus.

    AntwortenLöschen
  9. Unglaublich tolle Jacke! Und unglaublich, dass du sie selbst gestrickt hast. Ich bin ja schon stolz wenn ich mal ne Stulpe fertig krieg 😉

    AntwortenLöschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Wow, ich bin total verliebt in deine Jacke!!! Wie gut, dass du dich für diese Knallerfarbe entschieden hast, die steht dir total gut. Rios habe ich auch schon oft verstrickt und liiiiiebe dieses Garn abgefärbt hat es bei mir noch nie, ich habe bisher immer Braun- und Rottöne gehabt. Dafür waren die Knäuel immer total unterschiedlich gefärbt, so dass ich immer mit mindestens 2 Knäueln gleichzeitig stricken musste, um ein gleichmäßiges Kleidungsstück zu erhalten. Aber egal, Rios ist trotzdem toll :-) Und die Jacke kommt gleich mal in meine Favoriten.

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      du hast Recht, es hängt sicherlich von der Farbe selbst ab, ob es abfärbt. Schwarz oder Dunkelblau sind da bestimmt auch Kandidaten für. Aber das Garn ist toll, ich kann mir durchaus vorstellen, da nochmal was draus zu stricken.

      Löschen
  12. Wow. Erst habe ich mich gefragt, wie du die Jacke wohl genäht hast. :-) Dann las ich weiter und wusste: Sie ist tatsächlich gestrickt. Toller Schnitt und sehr ordentlich gearbeitet. LG Carola

    AntwortenLöschen
  13. Die Jacke ist wunderschön geworden! Da hast du echt ein tolles werk hingelegt. Das muss ich mir gleich mal merken, den ich liebe Strickjacken. Mit der Malabrigo Wolle habe ich gerade gestrickt und ich fand die Wolle einfach nur schön. ( aber teuer)

    Liebe grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Der Cardigan sieht wirklich toll aus! Und bei der schönen Farbe kriegt man gleich Lust auf Frühling! :)

    AntwortenLöschen
  15. Ist das eine tolle Farbe. Und dann noch so ein schönes Muster dazu. Die würd ich auch sofort nehmen.
    Ist dir ganz klasse gelungen.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  16. Oh dein Cardigan sieht wirklich toll aus. Ne echt schöne Anleitung hast du dir da rausgesucht. Und dieser Rücken hat es mir besonders angetan, aber die Taschen sind auch nicht schlecht. Ich plane hier gerade auch meinen ersten Cardigan und hab auch grad die Qual der Wahl zwischen rotem oder grauem Garn ... Ich guck mal ob ich auch so mutig bin wie du, denn auch ich tendiere gerade noch zu grau, passt ja zu allem. Die Anleitung merk ich mir mal, aber für den Anfang klingt mir das doch etwas zu kompliziert, fast wäre ich ins Wanken gekommen. Ganz liebe Grüsse, bei dir scheint ja eh schon die Sonne 😉 Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      fang ruhig erstmal mit einer schlichten Jacke an, man will ja auch ein Erfolgserlebnis haben. Diese hier, die lang ist und Taschen hat und Pipapo braucht schon ihre Zeit.
      Also rot und grau, da kann ich dich voll verstehen, sind auch total meine Lieblingsfarben. Wenn das rot aber gut in deinen Kleiderschrank passt, nimm es ruhig, damit macht das Stricken vermutlich mehr Spaß! ;)

      Löschen
  17. Wirklich schön die Jacke. Mir gefällt die Farbe echt gut und dir steht sie auch sehr. Dann finde ich die ganzen Muster echt klasse, sie sind abwechslungsreich aber trotzdem harmonisch! Und dann sitzt die Jacke noch so gut! Ein echtes Traumteil :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine wunderschöne Jacke!!! Wenn es damit nicht klappen sollte, die Sonne hervorzulocken :-) Die leuchtende Farbe steht dir ausgesprochen gut! Erst die bunte Mütze, dann die Jacke :-) Die Taschen und der Rücken sind wirklich genial. Auch wenn die langen Bündchen nervig zu stricken sind: toll aussehen tun sie! Und die Färbung ist auch klasse (zu der Jacke gibt es so viel Schönes zu sagen!). Den Trick, zwei Knäule abwechselnd zu verstricken, kannte ich noch nicht.
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit auf Norderney - bestimmt findest du da eine passende Fotolocation, und eine Fotografin hast du ja dabei :-)

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane, vielen dank! Ja, Bündchen haben ja auch ihren Sinn und Zweck, ich muss mich nur immer dazu überwinden ;)
      Die zwei Knäul abwechselnd sorgt für einen weichen Übergang, falls man doch mal sehr verschiedene Färbungen erwischt hat. In diesem Fall wäre es vermutlich aber auch ohne gegangen, nur bei meinem Featherweight war das schon recht eindeutig, das wollte ich nicht nochmal.

      Löschen
  19. Hallo Tüt,
    auf Deine Jacke kannst Du stolz sein! Sie ist Dir gut gelungen. Was für eine Farbe! Da braucht die Sonne gar nicht zu scheinen und einem wird trotzdem warm. Schön finde ich das Muster auf dem Rücken und die schrägen Taschen. Sehr schick!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  20. Wahnsinn! Die Jacke ist ein Traum! Und damit hast Du es geschafft: Ich habe mir gerade die Anleitung besorgt und passende Wolle ausgegraben. :) Die Fernsehabende sind verplant. ;)

    Vielen Dank für die super Vorlage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da freue ich mich aber sehr, dass ich dir so einen Anstoß geben konnte! Schick mir unbedingt ein Bild von deiner fertigen Jacke! :)

      Löschen
  21. Ich bin ganz verliebt, die Jacke ist wirklich wunderschön! Die Farbe, das Muster am Rücken...ganz großes Kino!

    AntwortenLöschen
  22. Wow! Ich bin beeindruckt. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass die selbst gestrickt ist. Aber ich muss auch gestehen, dass meine Strickfähigkeiten eher mangelhaft sind.
    Und die Farbe ist der Knaller! Gut dass du dich für diesen tollen Ton entschieden hast. Magst du mir auch genau so eine Stricken? ;-)
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam, Stricken würde ich es, aber ich glaube, du nicht bezahlen ;) :D

      Löschen
  23. Tolle Farbe! und eine wunderbare Jacke! Das Rückenmuster gefällt mir ja sehr und Taschen sind ja immer gut.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  24. Nicht zu übersehen - beim MMM und überhaupt! So eine schöne Farbe, die Du dann auch noch vor der Buchenhecke perfekt in Szene gesetzt hast. Ach, ich bewundere solche Strickerinnen wie Dich. Die Jacke ist jedenfalls wunderbar geworden. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  25. Super schöne Jacke
    Da reizt mich das Stricken wieder total.
    Leider habe ich es nur bis zur rechten Masche geschafft.
    Bin Linkshänder und habe bisher keine Anleitung gefunden, die mir die linke Masche so erklärt, dass ichs auch hinbekomme.
    Außerdem bin ich super langsam.
    Hast du einen Tipp?
    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Rebecca!
      Ich hatte eine Freundin, die hat sich das Stricken einfach mit rechts beigebracht. Man muss ja eh lernen die Hände zu koordinieren, welche dabei was macht, ist wohl nicht so wichtig? Häkeln kann ich jedenfalls auch mit links, das ist nur nicht so flüssig weil nur einmal gelernt um es wem anders beizubringen ;)
      Schonmal bei Youtube geschaut?

      Löschen
  26. Liebe Tüt,
    dein Cardigan ist so hübsch. Abgesehen davon, dass ich generell so einen Schnitt mit diesen Taschen sehr mag, ist die Farbe einfach der Knaller! Und dann auch noch die schöne Rückenpartie. Wirklich sehr sehr toll!
    Viel Freude mit deinem neuen Alleskönner im Kleiderschrank :)
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  27. Ich bin ein Fan!!!! Werde vermutlich irgendwann bald auf deiner Matte stehen und du musst mir den gleichen anfänglichen Denkfehler lösen :-) Echt toll, und die Farbe ist weiterhin unschlagbar.

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?