13. Juli 2016

Negroni für den Herzmann

Hallo ihr Lieben!

Heute mal ein Beitrag aus der Reihe "Nähen für andere". Ist nicht so, dass ich nicht noch zig für mich gewerkeltes zu zeigen hätte, aber erst hatte ich keine Lust auf Fotos machen, dann habe ich mein Objektiv zerdeppert und musste auf ein neues warten (Argh!), und dann hatte ich keine Zeit. 

Ihr dürft also heute mit dem Herzmann Vorlieb nehmen, ihr Glücklichen!


Ich habe ja so eine Charaktereigenschaft, die dazu führt, dass ich anderen gerne eine Freude mache, helfe, und so Zeug. Das stelle ich auch gerne vor meine eigenen Bedürfnisse. Wenn zum Beispiel meine Mama ein Shirt von mir bewundert, dann biete ich sofort an ihr auch so eines zu nähen, dann fahren wir Stoff kaufen, dann wasche ich den und muss das auch zu allererst nähen bevor ich was für mich mache, sonst fühle ich mich schlecht. Ähnlich auch beim Herzmann: Ich hatte ihm einen Gutschein für ein genähtes Hemd genäht, ein bisschen auch aus Eigennutz.

Zum einen nähe ich einfach wahnsinnig gerne mit Webware. Das ordentliche Arbeiten macht mir irgendwie Spaß. Und ich nähe auch gerne Hemden und Blusen: Kragen und Manschetten, hach, das ist irgendwie toll. Da sollte der Herzmann natürlich auch von profitieren. Über den Gutschein hat er sich gefreut, wir sind dann erstmal auf Schnittmustersuche gegangen. Er hat sich für Negroni von Colette/Walden entschieden. Das hat kurze und lange Ärmel, zwei Brusttaschen und auf dem Rücken zwei Falten unter der Passe. Ich fand den Schnitt zum Glück auch schön. Gekauft, geklebt, ausgeschnitten in L, weil das laut Maßen passen sollte und der Herzmann es gerne locker haben wollte, auf jeden Fall nicht zu eng!


Beim Stoffkauf haben wir dann mit diesem hier einen kleinen Kompromiss gefunden. Es gab denselben Stoff nochmal mit anderer Farbgebung, unter anderem Orange. Ich hasse Orange! Einfach keine schöne Farbe, irgendwie. Blau/grün hat uns dann zum Glück beiden gefallen, außerdem hat der Stoff so eine schöne Knitter-Struktur, was weniger Bügeln erfordert. Großer Pluspunkt. 


Das Nähen an sich war erstmal kein Problem, hat man alles schonmal gemacht. Allerdings wurden die Ärmel irgendwie seltsam eingesetzt, ganz verstanden habe ich immer noch nicht, was ich da getan habe und werde es bei einer nächsten Version definitiv anders machen. Die Ärmel waren sowieso der Knackpunkt, dem Herzmann waren sie deutlich zu weit, sah wirklich nicht schön aus, wie so Flügel. Gut für Männer mit ordentlich Oberarmen, wir haben dann einfach nochmal einige Zentimeter rausgenommen, jetzt sitzen sie gut. Auch die Länge der Ärmel habe ich gekürzt. Aber generell ist das Shirt etwas sehr groß, eine zweite Version würde ich kleiner Nähen. 


Wie ihr seht, habe ich nicht versucht irgendwo Streifen passend zu machen oder sonstwas. Wenn ich einen neuen Schnitt nähe kann ich da nicht auch noch drauf achten, ist leider so. Aber im Rückenteil hat es trotzdem geklappt! Wobei ich sagen muss, dass es ja deutlich cooler gewesen wäre die Streifen in der Passe diagonal und längst verlaufen zu lassen, denn so geht die Passe mitsamt Falten fast unter. Der Herzmann wollte aber lieber gerade Streifen. 
Jetzt wo ich weiß, welche Änderungen ich vornehmen muss damit das Hemd ihm passt kann ich aber ja auch heimlich eins nähen, und das muss er dann einfach anziehen, hihi.

Also supermegazufrieden bin ich nicht, aber für mein erstes Männerhemd ist das vollkommen in Ordnung, und Steigerung muss immer möglich sein. 

Ich verabschiede mich hiermit in den Urlaub! Hoffentlich komme ich mit ein paar schönen Bildern wieder, ich habe fast alles an neuen Klamotten, die noch nicht fotografiert sind eingepackt und möchte tolle Fotos davon machen. Also, wir lesen uns!





Kommentare:

  1. Wow, superschick! Hach, ich sollte auch mal wieder Nähen, aber momentan bin ich mit Sport und Haushalt und Arbeit und Videospielen (hüstel) so verplant, dass ich einfach nicht die Zeit finde. Nun ja, kommt Zeit, kommt Nähmaschine. Jedenfalls ist das Hemd toll, das wollte ich kurz festhalten. :-)
    Liebe Grüße!
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da kann dein Freund sich echt glücklich schätzen, dass du ihm so en schönes Hemd genäht hast! Ich finde, dass es schon ziemlich gut passt und dass du sehr zufrieden damit sein kannst! Das sieht doch richtig professionell aus, besonders die Taschen vorne drauf sind ein tolles Detail!

    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?