21. August 2016

Pyjama Sew Along - {1} Ankündigung

Hallo ihr Lieben!

Sew Alongs sind ja so ein Ding, zu dem es verschiedenste Meinungen gibt. Die einen nehmen sie alle mit, weil sie dadurch den nötigen Druck und die Motivation bekommen etwas in einem gewissen Zeitrahmen fertigzustellen. Für andere ist es wieder viel zu strukturiert, deren Kreativität braucht ihren eigenen Rahmen. Ich habe, je nach Thema, durchaus Freude am ein oder anderen Sew Along und möchte aus diesem Grund einen eigenen starten. 

Wie ich darauf gekommen bin, zum Thema Pyjama zu nähen? Bei vielen kreativen Köpfen, die ihre Kleidung selbst herstellen, kommt irgendwann der Punkt, an dem man erstmal den Kleiderschrank ganz gut gefüllt hat oder alles im Bereich Tagesbekleidung einmal genäht und damit nicht mehr so spannend ist. Manche gehen dann dazu über sich ihre Unterwäsche zu nähen, so weit ist es bei mir noch nicht. Dafür habe ich es satt, immer nur in XXL-Werbeshirts zu schafen. Wer sich so viel Mühe gibt, tagsüber in gut sitzender und genau auf den Geschmack zugeschriebener Kleidung zu erscheinen, sollte dies auch im Bettchen tun, oder nicht? Ich trage meine Schlafklamotte mindestens genauso viel wie Alltagskleidung - denn bin ich zuhause, ziehe ich mich meistens um, bequem, sprich Schlafzeug.

Ich bin mir sicher, dass ich nicht die Einzige bin die sich bisher noch nicht viel mit ihrer Schlafkleidung auseinandergesetzt hat. Deshalb rufe ich euch auf: Näht mit mir! Lasst uns dafür sorgen, dass wir noch viel lieber ins Bett klettern, uns auch dort gut angezogen fühlen. Bei Schlafkleidung kann man nochmal ganz andere Stoffe verwenden, sowohl was die Art als auch die Musterung angeht. Neue Möglichkeiten! 


Ich habe mir ein paar Daten überlegt, zu denen ich einen Blogbeitrag verfassen werde. Ihr könnt mir dies gleich tun - ein Link-Tool wird es geben - oder auch nur zum Finale bloggen, das ist mir gleich. 

26.08 - Dieser Termin steht nicht mit in der Liste, dann am Freitag würde ich für euch gerne ein paar Inspirationen sammeln, die euch vielleicht motivieren mitzunähen, oder bei der Stoff- und Schnittwahl helfen.

28.08 - Wir stellen vor, für welche Schnitte und Stoffe wir uns entschieden haben. Vielleicht ist ja schon was vorhanden?

02.09/09.09/16.09 - Diese Treffen sollen zum Austausch dienen. Ihr könnt zeigen, was bisher geschafft wurde, welche Planänderungen es gab. Zum Beispiel erstes fertiges Modell, falls ihr mehrere geplant habt, ein Probestück. Außerdem kann man natürlich auch um Hilfe bitten, falls sich Probleme auftun. Durch die kleine Gemeinschaft, die wir gründen werden, gibt es immer die Chance, dass jemand sich damit auskennt und helfen kann. 

23.09 - Wir treffen uns zur finalen Schlafparty bei mir auf dem Blog! 

Na, was sagt ihr? Ist der Zeitraum angemessen? Habt ihr Lust? Wenn ja, dann hinterlasst doch einen Kommentar, damit ich quietschen und hüpfen kann vor Freude, dass jemand mitmacht. Wenn nicht, ziehe ich das alleine durch, aber gemeinsam ist es einfach noch viel schöner. 

Pyjama Sew Along soll übrigens ein Überbegriff sein, nähen könnt ihr alles, was im Bett getragen wird. Ob kurz oder lang, Nachthemd oder Pyjama oder eine Kombination aus Shirt und Hose, mir ists egal. Ich selbst hätte auch Bock auf einen Morgenmantel und würde diesen mit dazu zählen, falls das zeitlich passt.

Oh man, ich bin so gespannt, was ihr dazu sagt!





Kommentare:

  1. hihi, irgendwie hast du genau meinen Nerv getroffen, ich hatte vor ein paar Tagen schon stofftechnische Erkundungen für einen kurzärmeligen Pyjama eingeholt...und wäre dabei :) Mia Führer hat ja ein Buch über Nachtwäsche rausgebracht, evtl schaffe ich auch noch einen Morgenmantel...
    LG Maria (entschuldige, falls ich jetzt mehrmals den gleichen Kommentar abgesendet haben sollte, ich habe leider ziemliche Probleme beim Kommentieren von Blogger-Blogs und probiere mehrere Varianten aus- es ist manchmal ein Glücksspiel, ob es klappt)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee! Ich bin schon gespannt auf Deine Anregungen und vielleicht habe ich auch die Zeit, dabei zu sein. Lust hätte ich ja.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hmm... Ich habe mir erst gerade - mit den selben Hintergedanken wie du - ein tolles Schlafgewand genäht..... Ich werde mich wohl nur inspirieren lassen. Weil ich habe genug Pijamas, eigentlich.
    Tolle Idee, ich gucke zu!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Hach, eigentlich wollte ich mir schon lange mal einen schönen Pyjama nähen und bin sehr versucht mitzunähen. Stoff und Paspelband liegen hier schin eile Weile...
    Allerdings ziehe ich Anfang September um, da wird es wohl nichts. Wie schade! Vielleicht entschließe ich mich dann spontan, doch noch mitzunähen. Mal sehen!
    Aber: Schöne Idee! Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin dabei :) Habe auch schon konkrete Ideen im Kopf und freue mich auf den Austausch :)

    http://rabbitsanddresses.blogspot.de/2016/08/pyjama-sewalong-ankundigung.html

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch dabei. Ich hoffe ich ziehe es durch. Dabei könnt ich auch gleich mal aussortieren, was ich gar nicht mehr anziehe und domit gleich eie Bedarfsabklärung machen...lg Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch dabei. Ich hoffe ich ziehe es durch. Dabei könnt ich auch gleich mal aussortieren, was ich gar nicht mehr anziehe und domit gleich eie Bedarfsabklärung machen...lg Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Coole Idee auf jeden Fall!
    Mal gucken, ob ich zeitlich schaffe, dabei zu sein :)
    Lust hätte ich! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Ja, zu Hause trag ich auch gemütlich. Schlafsachen sind nochmal was anderes, aber auch da bin ich eher bei alten Werbeshirts.
    Ich bin auf deine Ideensammlung gespannt, weil bisher habe ich vor allem Mangels guten Schnitten, das Nähen von Schlafkleidung nicht für mich in Betracht gezogen.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab mir ja -wie schon auf Insta erwähnt- gerade ein klassisches PJ Schnittmuster gekauft. Mal sehen, ob ich es zeitlich schaffe. ..tolle Idee auf jeden Fall!
    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?