24. Juni 2017

Drei Mützen, zwei Socken und ein Kleid

Hallo ihr Lieben!

Hier in Münster hat sich der Sommer wohl erstmal eine Pause gegönnt, es ist grau und wieder kühler. Es ist schade, zeitgleich aber auch eine kleine Erholung. Und heißt natürlich, dass es wieder angenehmer ist die Stricknadeln zu schwingen! Eine gute Methode, um auch bei den heißen Temperaturen noch ohne Schweißausbrüche zu stricken ist ja, sich kleine Teile auszusuchen. Socken, eine Mütze, oder vielleicht mal was für die kleinsten von uns? 


Zum Beispiel eine süße Mütze, die durch ihre Form die Ohren warmhält und durch die Bindemöglichkeit auch nicht verloren geht. Die Anleitung ist von Stichfest und vor allem für die Regia Pairfect von Schachenmayr konzipiert. Natürlich lässt sie sich trotzdem mit jeglichem anderen Garn in Sockenwollstärke stricken. Ich habe mich gleich an zwei Versionen probiert, die rechte war die erste und besteht aus den Resten meiner Kofte. Das Garn ist etwas dicker eigentlich, aber mit den 2,5er Nadeln gestrickt ergibt sich eine tolle, feste Struktur. Und so weich! Ratet, wer nun gerne einen Pullover aus dem Garn hätte ... also, noch einen, zusätzlich zur Kofte (noch nicht verbloggt). 
Nummer zwei habe ich aus Resten eines Knäuls Pairfect konstruiert. Dabei habe ich ganz schön gebastelt: Die gelben Streifen sind die Abschnitte, die zwischen Ende der ersten Socke und Beginn der zweiten im Knäul unterscheiden. Dunkelblau ist das Stück, welches für die Ferse vorgesehen ist, da ich in die Socken eine andersfarbige Ferse einarbeite. Und hellblau ist der Rest, der nach einer Socke in 41 übrig geblieben ist. Das waren ne Menge Fäden zu vernähen! Weil nicht genug Garn für zweimal I-Cord übrig war, habe ich die Bindebänder einfach aus den drei Farben geflochten, finde das auch sehr hübsch. 
Wer nun interessiert ist, die Pairfect Bonnet mal auszuprobieren, Sophia verkauft das praktische Set mit Garn und Anleitung in ihrem Shop. 


Schon eine Weile länger fertig ist ein Set aus Mütze und Socken. Die Socken sind wie immer grob nach den Baby Socks von Socksstreet gestrickt, da habe ich aber mittlerweile auch ein bisschen was verändert. Die Mütze ist die Bearly Bonnet, nur eben ohne die Ohren. Ich hab bisher ja noch keine Erfahrungen, wie Mützen so sitzen, kann mir aber vorstellen, dass diese ganz einfachen Mützen nicht gut halten und eine Bindemöglichkeit besser ist? Daher wieder eine Bonnet. Diese wird quasi komplett kraus rechts gestrickt, zuerst in Reihen, später in Runden. Ganz einfach.


Auch hier eine Bindeband - Besonderheit. Nach den Socken und der Mütze war vom Garn rein gar nichts mehr übrig, also musste ich mir etwas einfallen lassen. Ich habe dann letztlich ein Stück von diesem Band genommen, womit oft Stoffbestellungen verschnürt sind, dieses weichere Geschenkband. Das habe ich vorne durch die Maschen gezogen, ein kurzes Ende zweimal umgeklappt und mit der Nähmaschine angenäht. Das untere Ende habe ich für einen sauberen Abschluss dann ebenfalls zweimal umgeklappt und festgesteppt. Ich bin selbst ein bisschen stolz auf diese Idee. 


Und zuletzt das Kleid, von dem ich schonmal einen kleinen Spoiler gezeigt habe. Dazu kann ich keine Anleitung verlinken, da ich mir das Ganze selbst zusammengebastelt habe. Wenn ihr Interesse habt, würde ich meine Notizen aber gerne nochmal ordentlich aufschreiben. Gestrickt habe ich eine Raglan-Passe in kraus rechts, und dann habe ich die Ärmel nicht stillgelegt, sondern abgekettet, unter der Brust noch eine Weile kraus rechts gestrickt und dann auf glatt rechts übergewechselt. Das Garn wollte genau so etwas werden, fand ich. Reichte natrülich nicht, also habe ich noch einen weiteren Rest angebracht, aber der passt farblich auch gut rein, denke ich. 


An der Rückseite habe ich eine kleine Knopfleiste angebracht, die könnte aber genauso gut nach vorne getragen werden, da das Teil vorne und hinten ansonsten gleich ist. Ich finde dieses Kleid sehr niedlich und freue mich schon darauf, es verschenken zu können. Bisher gibt es in meinem Umfeld deutlich mehr Jungs-Eltern, da passt das nicht so gut. 

Das war es von mir! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und wir lesen uns dann diese Woche nochmal, wenn ich es hinkriege, Fotos zu machen.



Kommentare:

  1. Die Pairfect Bonnet gefällt mir total gut und ist ja perfekt, um Sockenreste zu verarbeiten. Ich werde im November Tante, das ist doch die perfekte Jahreszeit, um Mini-Mützen zu verschenken :-) Und Mini-Socken. Ich hab noch nie so kleine Sachen gestrickt. Ich glaube, das probiere ich mal aus.
    Das Kleid stelle ich mir getragen mega süß vor!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      herzlichen Glückwunsch zur Nichte/zum Neffen! Und ja, perfekt für diese Mütze. Kann dir da auch noch einige weitere Anleitungen empfehlen ;) Dieses Kleinzeug macht total Spaß, sieht niedlich aus und geht so schnell! Einmal einen Pulli in Neugeborenen-Größe gestrickt und zack verliebt.

      Löschen

Und was sagst du dazu?