17. September 2017

Update No. 8

Hallo ihr Lieben!

Eingemummelt in Kapuzenpullover und Häkeldecke melde ich mich vom Sofa zurück zum zweiten Update des Monats. Es ist kalt! Es ist Herbst! Ich muss ganz dringend die Sommersachen aus dem Schrank räumen und die Kisten mit den Herbst- und Wintersachen ausräumen. Dabei findet dann auch die übliche Ausmist-Aktion statt und einige Teile werden aussortiert. Kennt ihr Plattformen, wo sich handgemachtes gut loswerden lässt, für angemessene Preise?

Dadurch, dass ich seit dem letzten Update eine Woche im Urlaub war, gibt es nur wenig Genähtes zu sehen und generell kleinere Fortschritte. Trotzdem hat sich einiges getan seit dem letzten Mal.



Neu im Schrank


In diesem Fall sollte es vermutlich eher heißen, neu in der Kiste, denn mal wieder ist eine Babyklamotte fertig geworden. Sophia hat den Emilsbody entworfen, einen Langarmbody mit amerikanischem Ausschnitt für einfaches Aus- und Anziehen, im Falle einer Explosion lässt sich das Stück sogar praktisch über die Schultern nach unten ausziehen anstatt über das Gesicht gezogen werden zu müssen. Ich habe für den Teststrick mal wieder diverse Reste kombiniert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Detaillierte Bilder folgen vermutlich am nächsten Wochenende, da werde ich euch mal wieder zeigen, was sich an kleinen Klamöttchen so angesammelt hat. 



Auf den Nadeln

 


Sophia zieht sehr bald um und versucht daher, ihren Stash zu minimieren. Mit hat sie daher ein kaum angerührtes Knäul Klompelompe Spot vermacht, aus dem ich nun noch eine Goldkind-Latzhose aus dem Klompelompe Buch stricke. Viel muss da nicht mehr dran, da es die kleinste Größe ist (0-1 Monat) gibt es nur wenige Maschen zu stricken. Aber Spaß macht es, das Garn fasst sich super weich an. 


Das erste Paar Socken für Weihnachten ist schon fertig, man glaubt es kaum. Nun habe ich das zweite begonnen, Ringelsocken aus Felici werden es, für Riesenfüße, also bin ich damit wohl noch eine Weile beschäftigt. Zum Glück motivieren die schönen Streifen ungemein. 


Mein Ramble Schal ist ebenfalls ein gutes Stück gewachsen, dafür, dass die Reihen ja immer länger werden. Etwa 200 Reihen kraus rechts muss ich stricken, bevor das eigentliche Muster beginnt. Aktuell bin ich ungefähr bei 170. Noch ist das Maschenbild sehr unruhig, ich bin mir aber sicher, dass das an dem geribbelten und nicht wieder gewaschenen Garn liegt und sich nach einer Wäsche komplett legt. 


Und sobald ich die Latzhose fertig habe, werde ich mich diesem schönen Garn von Sandnes widmen, dem Alpaka Ull in Marine. Daraus wird ein Pullover, wieder ein Teststrick, sollte schnell gehen da die Anleitung sehr einfach aufgebaut ist. Außerdem habe ich nicht einen einzigen blauen Pullover und freue mich schon auf diese Erweiterung meiner Garderobe. 



Unter der Nadel



In diesem Bereich ist auch endlich mehr los. Ich habe mich für die Jacke Carol aus der La Maison Victor 5/17 für den Khaki-farbenen Außenstoff entschieden. Außerdem habe ich überlegt, das Futter der Ärmel zu teilen und nur den unteren Teil aus Spitze zu machen, denn nur den wird man auch sehen. So komme ich leichter in die Ärmel rein. Des weiteren werde ich die Taschen so nicht nähen, sondern in die Seitennaht welche einsetzen, das ist mir sonst alles zu bollerig. Zubehör habe ich auch schon geshoppt, in braun und schwarz, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Nun, wo alles da ist, wird es vermutlich schwarz, da die Kordel und der Reißverschluss sich nicht wirklich ähnlich sehen, auf dem Bild sieht es besser aus, als es ist. Ich freue mich auf dieses Projekt, bisher war aber noch keinerlei Zeit um wirklich anzufangen, nur die Schnittteile habe ich schon auf Folie übertragen. Mit viel Glück bleibt mir am Montag Zeit für den Stoffzuschnitt und vielleicht erste Nähte.


Zwecks Eigenmotivation hier ein Bild von der seit Wochen herumliegenden roten Jeans, die ich nicht einmal getragen habe seit sie fertig ist, weil der Hosenknopf nicht verstärkt war und rausgeploppt ist. Mittlerweile habe ich immerhin die Naht aufgetrennt, nun muss ich also nur noch das Loch flicken, die Stelle verstärken, wieder zunähen und einen neuen Knopf anbringen. Nichts großartig aufwändiges, aber ich hab so keine Lust darauf, bäh. Deshalb hier das Versprechen: Sie wird fertig gemacht, bevor ich irgendetwas anderes nähe!


Außerdem habe ich den tollen Teddy-Stoff aus dem Regal gezogen und den Overall Rumpelstilzchen aus dem Buch Nähen und Stricken für die Kleinsten begonnen. Nun brauche ich Bündchen, welches aber noch im Wäschekorb auf weitere dunkle Wäsche wartet, dann gewaschen werden muss, trocknen ... eine richtige Geduldsprobe, der Overall ist nämlich jetzt schon so niedlich, dass ich quieke beim Nähen. Ich habe mich auch hier für die kleinste Größe entschieden, mehr hätte der Stoff vermutlich auch nicht hergegeben. 


Wie immer verlinke ich diesen Beitrag bei Maschenfein und Fadenwechsel

Und nun seid ihr dran, woran arbeitet ihr gerade?





0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?