4. Februar 2018

Update No. 15

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte schon mit dem üblichen überraschen Geschreibsel anfangen, dass nun der Januar schon um ist, 1/12 des grad erst begonnenen Jahres ist vorbei. Aber ich freue mich so! Denn der Januar war bei uns im Münsterland unglaublich grau und nass, ich glaube, es gab etwa zwei Gelegenheiten, bei denen ich ein wenig Sonne tanken konnte. Da kam es mir entgegen, dass ich ziemlich viel gearbeitet habe, so geht die Zeit schneller um. Hoffen wir, dass im Februar die Sonne aus ihrem Winterschlaf erwacht. Ich könnte es jedenfalls gut gebrauchen!

Dann will ich mir mal Mühe geben, ein wenig vom grau in grau draußen abzulenken (wobei, grad ist es weiß, aber das hält bestimmt nicht lange an) und zeige euch, was mich handwerklich in den letzten zwei Wochen beschäftigt hat. 


Neu im Schrank
 


Lange habe ich nichts mit Kragen genäht, und dann gleich zwei (bzw. drei, dazu unten mehr) Teile! Vorne seht ihr ein Fräulein Lenz für eine gute Freundin von mir, war ihr Geburtstagsgeschenk. Also, ein Gutschein für die Bluse, den Stoff durfte sie selbst aussuchen. Nun ist sie fertig und wird morgen feierlichst übergeben. 
Dahinter, ein wenig versteckt, meine karierte neue Bluse. Nach dem Schnitt Granville von Sewaholic habe ich mir ein Teil genäht, was ich schon ewig in meinem Schrank haben wollte, jedoch nie den passenden Stoff dafür auftreiben konnte. Nun bin ich sehr glücklich, die Bluse mein Eigen nennen zu können. 



Auf den Nadeln 


Die Mütze ist eher wenig gewachsen, aber sie ist nun auch wirklich nicht spannend zu stricken. Das Bündchen habe ich nach innen umgeklappt und zusammengestrickt und nun geht es immer im Kreis. Bei meinem aktuellen Schlafmangel dank ungünstiger Dienstzusammenstellung vom Herzmann und mir ist das nichtmal beim Fernsehen genug Beschäftigung um nicht wegzudösen, dementsprechend dauert es noch etwas, bis ich dort vorankomme. Aber sie wird toll und viel getragen, da bin ich mir sicher!


Im letzten Update hatte ich ja berichtet, meine Reste nun in Frühchenkleidung verwandeln zu wollen. Ich habe auch direkt gestartet, und weil es an der Nähmaschine so viel spannende Alternativen im Bereich Erwachsenenkleidung gibt, sind es bisher nur Wollsocken- und Mützen geworden. So, so mini! Aber daher auch ziemlich schnell fertig, und selbst aus dem kleinsten Rest lässt sich ein Paar Socken zaubern. Die hier wiegen ganze 7g. Das passende Mützchen ist mittlerweile fertig, dann will ich noch ein Paar Socken zu der anderen Mütze stricken und habe schon zwei Sets. Naja, Fäden müssten noch vernäht werden, das mach ich dann einfach bei allen Teilen zusammen. 
Das sind echt schöne Projekte für zwischendurch. Bei den beiden Restknäulen, die auf dem Bild quasi verarbeitet dargestellt sind, habe ich jeweils ein Paar Babysocken, ein Paar Frühchensocken und eine Frühchenmütze herausbekommen. Total praktisch!


Und dann stricke ich aktuell noch an einem Socken, weil Interesse geäußert wurde, mal zu sehen, wie ich so eine Socke auf dem Sockenwunder stricke. Das heißt natürlich, dass ich immer nur ein gewisses Stück stricken kann, dann wieder auf Tageslicht warten muss um an dieser Stelle ein Foto zu machen, dann gehts weiter. Daher zieht es sich etwas, aber über die Ferse bin ich nun schon hinaus. Es wird also bald ein Tutorial zum Sockenstricken mit dem Sockenwunder geben hier. 



Unter der Nadel


Hier muss ich ein bisschen flunkern. Eigentlich zeigt das Bild euch den Zuschnitt einer weiteren Fräulein Lenz Bluse, aber für mich, da ich meine anderen Varianten so gerne trage und gerne noch eine helle Variante hätte. Während ich das Foto gestern Mittag geschossen habe, dachte ich noch, dass der Zustand erstmal ein paar Tage so bleibt. Eigentlich wollte ich nämlich noch Fotos vom neuen Pulli machen und dafür das Licht nutzen ... leider war mein Gesicht vom Radfahren und kalten Wind tierisch rot und wollte auch nicht abkühlen. Ich habe also, um die Zeit zu nutzen, mit der Bluse angefangen ... und sie gestern fertig genäht und auch schon angehabt. Hupsi. Aber ich tu einfach mal so, als wäre ich grad noch bei gestern Mittag und erzähle euch, dass ich diese Bluse als nächstes plane.
Und danach, da bin ich auch noch etwas unschlüssig. Stoff und Material hätte ich für diverse Projekte da: Einen Rucksack, ein Kleid, zwei Rollkragenshirts, eine Bluse, ein Cardigan wären möglich, außerdem natürlich die geplanten Frühchensachen. Noch kann ich mich nicht ganz entscheiden, wonach mir aktuell ist. Vielleicht fange ich daher mit den Frühchensachen an, die gehen schnell und sind daher eine gute Überbrückung, bis ich mich sortiert habe. 

Und, woran arbeitet ihr gerade?


Verlinkt mit Fadenwechsel
und Maschenfein




Kommentare:

  1. Hach schreibst Du schön - nein erfrischend. Kurzweilig zu lesen. Freu mich Deinen Blog entdeckt zu haben.
    Frohes Schaffen und LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Die Labels in den Blusen sind ja cool.
    Kann man die irgendwo bestellen, oder sind die selbst gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die habe ich bei Dortex bestellt, die kann man dort selbst entwerfen :)

      Löschen

Und was sagst du dazu?